Die wichtigste Reformation …

… beginnt in deinem Herzen !!!

„Trachtet aber zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit,
und dies alles wird euch hinzugefügt werden.“
Mt 6,33
„Einen Vorwurf muss ich dir machen: Du liebst mich nicht mehr so wie am Anfang.
Erinnerst du dich noch, wie es damals war?
Wie weit hast du dich davon entfernt!
Kehr um und handle wieder so wie am Anfang ..
.“  Off 2,4+5a (Genfer Übersetzung)

Jesus suchte zuerst die Gegenwart seines Vaters.
Die erste Stunde des Tages war IHM reserviert.
Er ging immer wieder weg von den Menschen, um die Gegenwart des Vaters zu suchen. Er wartete, dass sein Herz durchflutet wurde von Liebe und Vertrauen,
bis es schließlich überfloss, wie bei einem Schalenbrunnen.
Ohne IHN konnte er nichts tun!

Beten ohne Unterlass …
… bedeutet nichts anderes, als solch ein permanent Gott zugewandtes Leben.
Lass zu, dass Gott dich mit Liebe und Vertrauen anreichert bis es überfließt.
Schau mit aufgedecktem Angesicht die Herrlichkeit des Herrn an
bis der Heilige Geist dich verwandelt in das Bild des Sohnes. (vgl. 2.Kor. 3,18; Röm 8,29)
Vergiss nicht, wer du in Christus bist: „Du bist mein geliebter Sohn/Tochter!“
Prinz / Prinzessin des Universums!
Wenn du dann an deine Schule gehst, wird dies nur eine andere Form des Betens sein.
Und wenn du in diesem Bewusstsein deiner Identität Schülern und Kollegen begegnest,
dann werden diese Begegnungen nur eine weitere Form des Betens sein.

Und wenn du spürst, dass dir dieses Bewusstsein im Alltag „wegrutscht“,
dann suche erneut seine Gegenwart, bis deine Seele neu gestillt wird
von seiner alles umhüllenden, liebenden Gegenwart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.