Geistiger Diebstahl

Ich sitze auf meiner Terrasse und danke Gott von ganzem Herzen für die erfüllten und gesegneten vergangenen Maiwochen:
Die um die Wette singenden Vögel erinnern mich an die Hochzeit unseres ältesten Sohnes hier in unserem Garten mit 150 Personen während einer zweitägigen Regenpause.
Meine Gedanken wandern zu der gerade beendeten LET-Reise mit ermutigenden Vorträgen in 6 Städten,… und ich denke:
„Ich darf ein Leben in Fülle führen, seelisch und körperlich gesund und in harmonischen Beziehungen…“

Aber so zu tun und zu reden, als ob ich selber dafür verantwortlich wäre, wäre in meinen Augen eine Lüge und Betrug.
Es ist geistiger Diebstahl, ein Plagiat, wenn man den Urheber verschweigt.

Deshalb ist es mir ein tiefes Bedürfnis, darüber reden zu dürfen,
WEM ich das alles verdanke:
„In Jesus Christus liegen alle Schätze der Weisheit und Erkenntnis verborgen.“ Kol 2,3  „Der HERR ist mein Kraft“  Habakuk 3,19
Ohne die persönliche Liebesbeziehung mit meinem wunderbaren Ratgeber (Jes 9,5),
Jesus Christus, wäre meine Leben in vielfacher Weise gescheitert!

Deshalb lade ich Menschen, denen ich begegne – auch Schüler – gerne dazu ein, Jesus Christus kennenzulernen und ihm sein Leben anzuvertrauen, damit sie ebenfalls ein Leben in Fülle leben dürfen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.