Lehrerforum bei Willow Creek in Dortmund

Es waren ca. 300 LehrerInnen anwesend, die – trotz dem sehr vollen und wertvollen Kongress-Programms – ihre Mittagspause opferten und dabei sein wollten.
Es war eine erwartungsvolle Atmosphäre und die Leute waren sehr ermutigt.
Knapp die Hälfte der Teilnehmer hinterließen ihre Adresse auf dem Kontaktformular mit dem Wunsch nach Vernetzung und Gebet mit Gleichgesinnten.
Wir sind alle sehr gespannt, wie es weitergeht.
Wir hoffen, dass die Verantwortlichen von Willow Creek die Lehrer auch als für die Gesellschaft wichtige Führungskräfte anerkennen, und dass die Lehrer bei zukünftigen Kongressen nicht nur eine Pause, sondern einen eigenen Programmpunkt bekommen …

Hier noch das Feedback einer Teilnehmerin:
„Das LehrerErmutigungsTreffen war für mich das Highlight des Willow-Creek-Kongresses. Es hat mich tief bewegt. Bei uns im Kollegium ist viel Missstand, Konkurrenzdenken, Cliquenwirtschaft … und die eigenen Klassen fordern natürlich auch. Manchmal sieht man nur noch die Klasse als Ganzes vor sich und verliert das einzelne Kind aus dem Blick …
Ich dachte mir, was sich alles ändern könnte, wenn da so eine kleine Keimzelle wäre,
die einfach nur betet – füreinander, für die Schüler, für die Schulleitung, für mehr Kraft und mehr Liebe …

Gestern habe ich mir gleich ein Herz gefasst und eine Kollegin darauf angesprochen…
Sie hat sofort zugesagt. Eine gemeinsame Freistunde haben wir auch schon gefunden …“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.