Mündiges Christsein im Beruf – Teil 2

Was heißt es, ein christlicher Lehrer zu sein?
Was bedeutet es, Jesus in der Schule nachzufolgen?
Wo habe wir die Möglichkeit mit Gleichgesinnten darüber nachzudenken, auszutauschen, Problemfelder durchzubuchstabieren, Gott um Weisheit und Rat zu bitten … ?

!!! Lehrer-Ermutigungs-Treffen !!!

Erzieher, Lehrer,treffen sich in ihrer Gegend regelmäßig und ermutigen sich darin, Jesus im Beruf nachzufolgen, schärfen ihre Vision (Sprüche 29,18)
tauschen sich aus und erbitten sich Weisheit (1.Kor. 1,30), wunderbaren Rat (Jes 9,5), …

Ort: zweitrangig
Motivation: Ermutigung, Inspiration, Vision, Freude an der Gemeinschaft, …

Bsp. für Themen:
Was hat Jesus (mit mir) vor an meiner Schule?
Die erste Stunde des Tages gehört Jesus – Erfahrungen …
Wie werde ich ein besserer „Lebenslehrer“ (nicht nur Mathelehrer …)?
Wie kann ich christliche Werte vorleben und vermitteln?
Ideen für geistliche Impulse – „Werkzeugkasten“
Wie kann ich ein soziale Projekt starten?
Was für ein Deputat würde Jesus mir an meiner Stelle empfehlen?
Staatliche oder Christliche Schule?
Soll ich eine Führungsposition anstreben?
Umgang mit schwierigen Kollegen/Schülern?
Bestätigung/Erneuerung der eigenen Vision und Berufung
Gebet für offene Türen und Weisheit das Wort individuell weiterzusagen (vgl. Kol. 4,2-6)

Unsere Vision ist es, dass Lehrer nicht mehr länger Einzelkämpfer sind,
sondern sich ein LehrerErmutigungsTreffen erbitten, suchen,
oder mit einer zweiten Person in ihrer Umgebung starten
und andere dazu einladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.