…schwieriger, als auf dem Wasser zu gehen

Lernen auf Jesu Stimme zu hören, ist die Grundvoraussetzung der Nachfolge!
vgl. Römer 8,14
Ein Mangel an Rückzug und Stille hindert uns, Gottes liebevolle Stimme zu hören.
Es ist oft die Ursache von innerer Erschöpfung und Visionslosigkeit.
Je ausgefüllter und aktiver unser Alltag ist, desto wichtiger werden regelmäßige Rückzugszeiten für uns.

Jesus zog sich oft allein zurück, suchte Anweisungen für wichtige Entscheidungen oder einfach die liebevolle Nähe seines Vaters.
Obwohl Jesu in einigen Momenten auch übernatürlich gestärkt wird, weiß er seine eigenen körperlichen und mentalen Grenzen und die seiner Freunde zu schützen.
(Im Moment gönnt der Herr mir durch einen ansteckenden Erkältungsvirus nach den letzten anstrengenden LET-Treffen und Kongressen eine kleine erholsame und segensreiche Auszeit 🙂 )

Jesu Impuls zum Rückzug geschieht oft in Erfolgssituationen und macht deutlich, dass ihm der Wille seines Vaters und die Nähe zu ihm wichtiger ist als sein „Erfolg“.
Er ist und bleibt von seinem Vater abhängig und das ist der Schlüssel seiner Vollmacht.

Was in den Zeiten ganz allein mit seinem Vater geschieht, bleibt im Verborgenen.
Wir sehen aber, dass er danach mutige, zielsichere Entscheidungen trifft und gestärkt ist.

Die Rückzugspläne für Jesus und seine Nachfolger sind angefochten und gestalten sich mitunter sogar … schwieriger, als auf dem Wasser zu gehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.